Mitgliederfahrten am 14.09. und 19.09.2016

nach Schengen (Luxemburg) und Nancy (Frankreich)

Unsere 2. Mitgliederfahrt in 2016 wurde an 2 Terminen durchgeführt.
Das Interesse an dieser Fahrt war sicherlich auch wegen Schengen sehr groß.
Schengen ist vielen ein Begriff wegen des Schengen-Abkommens, jedoch wo das kleine Dorf liegt wissen die Wenigsten. Schengen, in Luxemburg, wurde 1985 für das historische Ereignis ausgewählt, da es gemeinsam mit seinen Nachbargemeinden Perl (DE) und Apach (FR) einen Knotenpunkt in der Mitte Europas bildet. 1985 beschlossen fünf EU-Mitgliedsstaaten, die Kontrollen an ihren Binnengrenzen abzuschaffen und somit mehr Reisefreiheit zu gewähren.
Auf dem Vorplatz  vor dem Europa-Museum wurde uns die Säule der Nationen erklärt.  Mit seinen 31 Sternen symbolisiert sie die Mitgliedstaten des Schengen-Raumes. Am Ende des Platzes steht auch ein Teil der „Berliner Mauer“.  Vor der Weiterfahrt nach Nancy  wurde uns im Museums-Café ein gutes Frühstück serviert.

Die Hinfahrt nach Nancy führt teilweise übers Land.
Nancy besitzt eine sehenswerte Innenstadt. In Nancy angekommen ging es unmittelbar zum
Herzstück der Stadt, dem  „Place Stanislas“, benannt nach dem ehemaligen polnischen König Stanislaus I.  Zu Recht wird dieser quadratische Platz aus dem 18. Jahrhundert als einer der größten und schönsten "königlichen" Plätze in Europa betrachtet. Umgeben von Rathaus, Oper, Restaurant- und Café-Terrassen entdeckt man eine unbeschreibliche Pracht alter Baukunst, begonnen im Auftrag von Stanislaus I.  1752 und seit 1983 Weltkulturerbe der UNESCO. Zwischen den Gebäuden schließen meterhohe, detailbeladene und  goldene Gittertore. Absolut sehenswert ist der majestätischen Amphitrite-Brunnen  (siehe Gruppenfoto).

Den Durchgang zur Place de la Carrière bildet ein Triumphbogen, der 1757 zu Ehren Ludwigs XV. errichtet wurde. Von dort aus ging es noch weiter in die Innenstadt, wo wir auch noch 2 Kirchen besuchten. Die zweistündige Stadtführung war sehr informativ.  

Zurück auf dem „Place Stanislas“, der durch seinen Charme, der Lebenslust und Lebensart der Franzosen besticht, haben die Mitglieder die freie Zeit  bei Kaffee oder Eis die Sonne genossen. Von Nancy ging es direkt über die Autobahn nach Schweich zum gemeinsamen Abendessen und Abschluß im Hotel Grefen.